Die Wohnungsnot der Immigranten?

Digg thisShare on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn1
wono01
Beitrag drucken... Beitrag drucken...
Wohnungsnot bei den Flüchtlingen, wenn ich das lese wird,
mir ganz schlecht. Deutschland hat ein Riesenproblem und das
nicht nur bei den Flüchtlingen. Natürlich wird Neid entstehen, vor
allem wenn man bei den Sozialhilfe Empfängern kürzt und für die
Immigranten Wohnungen jeden Preis bezahlt. Die Situation
auf dem Wohnungsmarkt wird jetzt schon von den großen
Vermietern
rigoros ausgenutzt, um richtig Kasse zu machen.
Ich komme aus Minden/Westfalen und habe eine Wohnung
bei der Wohnhaus in Minden gemietet
. Die Gesellschaft hat
jetzt die Mieten um ca. 15% angehoben. Die Begründung war,
der Preis wird an den aktuellen Mietspiegel angepasst. Das bei
einem Altbau, nicht renoviert und ca. 40 Jahre alt. Wenn hier
nicht mit der Not der Menschen ein Geschäft gemacht werden
soll, wann dann?

Am meisten ärgert es mich aber das unsere Regierung so
unverfroren mitspielt. Vor allem die SPD hat mich maßlos enttäuscht.
Was an dem Verhalten noch sozialdemokratisch sein soll, möchte
ich mal wissen. Wir werden ihnen bei den nächsten Wahlen einen
richtigen Denkzettel verpassen müssen. Ich bin jetzt 65 Jahre alt
und habe bestimmt 45 Jahre lang die Am SPD gewählt, heute könnte
ich das Kreuz an der Stelle nicht mehr verantworten. Wenn ich mir
nur die Vermögensverteilung in der BRD ansehe und dann rekapituliere
das die Probleme ja erst mit dem "Putin Freund" Schröder angefangen
habe werde ich entsprechend sauer auf die SPD. Ich werde jetzt zu
den "Linken" wechseln.
Was Frau Wagenknecht sagt, kann ich
schon eher nachvollziehen. Die jetzige Art des Kapitalismus in der
Bundesrepublik will ich jedenfalls nicht.

wono02

Unsere Regierung sollte jetzt sehr viel Geld in bezahlbare Wohnungen
investieren. Ich sehe den sozialen Frieden in sehr großer Gefahr. Die
schwarze Null wird den Nullen auch nicht helfen, bei der nächsten
Wahl wieder ans Ruder zu kommen. Das Wichtigste in Deutschland
ist aber die Verteilung der Vermögen wieder etwas gerechter
zu machen
. Es kann nicht sein das so ein paar Kapitalisten
von den Nöten der Normalbürger profitieren.
 
Viele Grüße Hardy
 
Weitere Beiträge aus der Kategorie: Immigration
Digg thisShare on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn1
Dieser Beitrag wurde unter Immigration abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar